Schrift: | klein | gross | invertiert

Sie sind hier: Startseite | Verbindung | Canten | In der Ferne


In der Ferne

Text

  1. Nun leb wohl, du kleine Gasse, nun ade, du stilles Dach! Vater, Mutter sah’n mir traurig [: und die Liebste sah mir nach. :]
  2. Hier in weiter, weiter Ferne, wie’s mich nach der Heimat zieht! Lustig singen die Gesellen, doch es ist ein falsches Lied.
  3. Andre Städtchen kommen freilich, andre Mädchen zu Gesicht; ach, wohl sind es andre Mädchen, doch die eine ist es nicht.
  4. Andre Städtchen, andre Mädchen, ich da mitten drin so stumm! Andre Mädchen, andre Städtchen, o wie gerne kehrt ich um!

A. Graf von Slippenbach, 1833